Birke. Der Lichtbaum.

Bhirg (indoeuropäisch) = glänzen, hellgrün

Archetyp für den Anfang und Neubeginn. Lebenskraft. Durchsetzungskraft. Widerstandskraft. Keuschheit. Sexualität. Jugend. Lichtwesen. Weisser Stamm und hellgrüne Blätter. Symbol des Frühlings und des Frohsinns.

Anfang des Seins. Pioniergehölz. Zusammen mit der Hainbuche immer der erste Baum auf schlechten, matschigen Böden (zb nach Eiszeit). Legt den Boden trocken. In Tundren oft der einzige Baum überhaupt. Bauern bestimmen an ihrem Grün den Aussaattermin als Beginn des landwirtschaftlichen Jahres (Schweden). Wahrzeichen Estlands.

Anspruchslos. Hart biegsam zäh. Material für Schulranzen, Schuhe, Schmuck, Ringe und Kettenanhänger (Finnland). Wasserundurchlässig, deshalb gut für Bahnschwellen oder Gründächer, den Bootsbau oder Heinzelmännchenstiefel (Skandinavien). Guter Feueranzünder (viel Harz und ätherisches Öl). Brennt auch frisch geschlagen gut.

Birkenrindenruß als Druckerschwärze. Birkenteer zum Imprägnieren von Leder. Birkenblätter zum Wolle färben im Altertum=gelblich, Rinde=blassbraun. Birkensaft als Haarwasser, Schönheitsdrunk (Germanen) und Heilmittel. Birkenwein durch vergären des Birkensafts (Mittelalter). Birkenrinde war das erste Papier der Germanen (kaum etwas überliefert). Birkenbast für Zeltabdeckungen und Kleidung, Gürtel und Sandalen (Germanen).

Birkenzweige sollen Dämonen und teuflisches Benehmen vertreiben und vor Verhexung schützen (Zweige an Stalltüre oder auf Misthaufen). Man glaubte die Hexen müssten die Birkenblätter erst zählen bevor sie ihr Werk verrichten konnten. Birkenruten noch heute in Schwitzhütten und Saunen (Skandinavien, Sibirien). Druiden weihten ihre Schüler mit Birkenzweigen, daraus wurde im Mittelalter der frühe Rohrstock aus Birke zur Züchtigung der Schüler. Deshalb auch Baum der Braven. Pfeffern: mit Birkenruten trieben die Burschen die Mädchen durchs Dorf, wer getroffen wurde war vor Krankheit geschützt. Auch Tiere wurden ‚geschlagen‘ um sie gesund, kräftig und fruchtbar zu machen. Fronleichnamsbirken sollten vor Blitzeinschlägen schützen. Opferungen von Birkenbesen sollen Krankheiten heilen. Birkenruten zum Körbe flechten (Germanen). Fackeln. Besen. Birkenzweige schmücken bei vielen Festlichkeiten Häuser, Räume und Kutschen.

Germanen: Heiliger Baum der Frija, der Göttin der Liebe und der Fruchtbarkeit geweiht. Daraus wurde das Maibaumaufstellen (Ehrung der Göttin 30.April Walpurgisnacht). Feier zum Erwachen der Natur unter der Birke. Freude über Wiedergeburt und Hochzeit von Himmel und Erde. Bildnisse des Thor, Gott der Fruchtbarkeit aus Birkenholz geschnitzt. Beltanefeuer. Hexenbesen. 5.Baum in der mythologischen Baumreihe der Germanen, dem Lebensrad: Byark, die Birke, Beginn nach Innen, Macht und Magie.

Kelten: Lichtbaum, Baum der Mitte. Birkengeborene (24.Juni) haben eine elastische Gesundheit und lebenslange Frische. Birgit, Göttin der Wiedergeburt des Feuers und der Pflanzenwelt, Heilerin und Schutzherrin der Barden.

Der erste Baum im Beth-Luis-Nion, dem alten Baumalphabet der Druiden (Beth=Birke). Mitwinter/Wintersonnenwende. Im Keltischen Baumkreis nimmt sie den Platz zur Sommersonnenwende (24.Juni) ein. Birkenmonat: 22.Dezember bis 21.Januar (Steinbock). Verkündet die Wiedergeburt der Sonne. Urmutter der nordischen Mythologie. Weisse Jungfrau.

Finnischer Nationalepos Kalevala: Vainämoinen rodete den ganzen Wald für Ackerfläche und ließ nur eine einzige Birke stehen. Als die Erde überschwemmt wurde, konnte sich der Weltgeist in Gestalt eines Adlers auf diese Birke retten, Vainämoinen kämpfte tagelang gegen die Wassermassen. Der Adler rettete ihn als Dank für die rettende Birke aus den Fluten.

Weltenbaum, zusammen mit der Esche und der Fichte. Zahl 9. Schamanische Initiation. Am Birkenstamm muss der junge Schamane auf seiner ersten Geistreise emporklettern. Enge Symbiose zwischen Birke und Fliegenpilz (schamanische Rituale: inniges Band das Himmel und Erde in Freundschaft vereint). Menschen die sterben zieht es oft zu den Birken, sie wollen ins Licht (Ruhewald).

Erste Rune im Baumalphabet der Druiden. Beth/Berkana = weibliche Brust. Schützt die Schwangeren und geleitet sie durch die Geburt. Rune der Göttin Berchta, der Schutzpatronin der Mütter und Kinder. Zu ihr kommen auch alle jung verstorbenen Kinder, in ihren schönen Garten in der Unterwelt. Die Plazenta wird gerne unter einer Birke begraben.

Namen: Birgit, Berta, Brigitte, Berit

Planet: Mond.

Der Asteroid Betulapendula wurde am 2. April 1999 nach der Hänge-Birke benannt.

Reinigend. Entgiftend. Schweißtreibend. Entwässernd. Nieren- und Blasenerkrankungen. Wassersucht. Ödeme. Heuschnupfen. Rheuma. Gicht. Skorbut. Hepatitis. Gallenblase. Magenschmerzen. Kopfschmerzen. Migräne. Fieber. Fersensporn. Arthritis. Haut klärend. Juckende Ekzeme. Psoriasis. Cellulitis. Akne. Haarausfall. Blutreinigend. Prophylaxe für Arteriosklerose. Wurmkur durch die Bitterstoffe. Fertilitätsstörungen. In die eigene Weiblichkeit kommen. Menopause. Pubertät.

In die innere Heilerin kommen.

Nährend. Für nicht gestillte Kinder. Früher oft Muttermilchersatz (Kolostrum).

!!! Diese Zusammenfassung ersetzt keinen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker deines Vertrauens und soll nicht zum eigenmächtigen experimentieren animieren sondern nur zum persönlichen Verständnis beitragen!!!

Quellen: Blätter der Bäume (Fischer-Rizzi), Heilpflanzenpraxis Heute (S. Bäumler), Heilpflanzen gestern und heute (Dörfler Roselt), Lexikon der Naturheilkunde (Oertel-Bauer), Netzrecherche, Unterrichtsskripte

copyright by Hp Stefanie Gros – Safi Heilpraxis Berlin