Yoga mit Mady

Ich hab mir lange schwer getan mit Yoga. Und auch jetzt würd ich mich nicht als Yogi bezeichnen. Aber ich habe einen Zugang gefunden. Zugegebenermassen auch ein bisschen gewungenermassen. Durch eine lästige Kniegeschichte letztes Jahr. Wie so oft bei mir (uns allen?) muss der Leidensdruck erst gross genug sein, damit ich mich bewege.

Nun beweg ich mich also. Seit 2021 fast jeden Tag. Yoga mit Mady Morrisson. Das hab ich zuvor schon versucht und immer wieder schleifen lassen. Die Challenges mit vorgebenen Wochenplänen machen es mir um einiges einfach. Ja manchmal muss mans mir einfach vorkauen und leichter machen. Euch auch?

Mit Mady klappt das super. Ich mag ihre schlichte, fröhliche und bodenständige Art. Nicht so viel Om, kein Perfektionswahn. Einfach sein und sich erleben. Das deckt sich sehr gut mit meinem Verständnis von persönlicher Entwicklung und dem Umgang mit sich selbst.

Deshalb hier eine klare Empfehlung von Herzen für #yogamitmady. Auf ihrem Blog findet ihr Lockdown Wochenpläne oder ganze 30Tage Challenges. Viel Spass!

https://www.madymorrison.com/